FAQs

MATTERPORT

Allgemeine Fragen zum Matterport System
Was ist eigentlich Matterport?

Inhaltlich ist Matterport ein System zur weitgehend vollständigen visuellen Erfassung von real existierenden, begehbaren Objekten (Reality Capturing) und deren Abbildung in einer sehr realistisch anmutenden Virtuellen Tour.

Technisch gesehen ist eine Matterport 3D Tour ein Online-Service, der eine Virtuelle Tour beim Aufruf des Web-Links bereitstellt. Matterport kann man insofern mit vielen anderen Online-Services vergleichen, z.B. mit den weit verbreiteten Online-Services von Google (Youtube, Formulare, Dokumente, Maps etc.), mit Online-Musikdiensten wie Spotify oder Apple Music oder auch mit Online-Shopsystemen wie Shopify.

Was macht die Matterport Touren so besonders?

Das Besondere an den Matterport 3D Touren ist die Kombination von hochauflösenden 360° Fotos mit einem 3D Abbild des Innenraums im Hintergrund (3D Scan), in dem man sich frei mit sehr vielen wählbaren Positionen bewegen kann. So entsteht ein unglaublich reales Erlebnis  "als wäre man persönlich vor Ort".

Neben der einzigartigen 3D-Ansicht und -Navigation punktet die Matterport 3D Tour mit der Möglichkeit, an jeder Stelle im Raum präzise Vermessungen mit kleinen Abweichungen von ca. 1% vornehmen zu können.

Matterport Touren sind für alle Endgeräte optimiert und sehen top aus auf dem Handy, am PC, mit dem Tablet oder auch in Virtual Reality.

Einen guten Einstieg zum Thema Matterport gibt Ihnen unser Blog-Post #1 3D Fotografie mit Matterport.

Was kostet eine Matterport 3D Tour?

Die Kosten einer Matterport 3D Tour können von einer Reihe von Faktoren abhängen, daher ist die Antwort nicht ganz einfach.

Wir arbeiten immer mit Matterport Pro2 Profi-Kameras. Unsere Preise für den typischen Matterport 3D Tour Scan sind gestaffelt nach Größen (in m²). Alle unsere Preise sind transparent und können von Ihnen hier eingesehen werden.

Offene Grundrisse sind günstiger als verwinkelte oder besonders vollgestellte Objekte. Unsere Listenpreise gehen darauf schon in bestmöglicher Weise ein. Aber grundsätzlich erstellen wir für jeden Kunden ein individuelles, faires Angebot, das die spezifischen Gegebenheiten bestmöglich berücksichtigt.

Aber es sind nicht nur die Aufnahmen, die den Preis einer Matterport Tour bestimmen, sondern es kommt vielmehr auf die Extras (Add-Ons) an, die dann aus der einfachen Matterport 3D Tour eine umfassendere Business-Lösung machen.

Die Add-ons sind komplizierter und benötigen individuelle Beratung. Denn neben den Standard-Add-ons, wie z.B. Grundrisse oder Snapshot Fotos, gibt es auch viele individuelle Anpassungen, die wir mit Ihnen im Rahmen der Angebotserstellung klären. Hierzu zählen Interaktionspunkte (Mattertag Touchpoints), Chatfunktion, Menügestaltung, Analytics, Shop-Integration oder Produktpräsentationen in Augmented Reality.

Hierfür kontaktieren Sie uns am besten für einen Kostenvoranschlag.

Wie lange dauert ein Matterport 3D Tour Scan?

Die meisten Aufträge im Gewerbebereich unter 200 qm sind in einer Stunde aufgenommen, alles darüber kann dann mit rund 300 qm pro Stunde kalkuliert werden.

Wohnen dauert etwas länger. Das liegt an den verwinkelten Grundrissen. Wenn Sie uns die Adresse und ein aussagekräftiges Foto vom Innenraum mitschicken, können wir Ihnen genauere Angaben machen.

Beim Wohnen schaffen wir in der Regel in der ersten und in den darauffolgenden Stunden rund 150 Quadratmeter.

Beim Gewerbe geht es nach der ersten Stunde dann meist etwas flotter und das haben wir in den Preisen auch entsprechend berücksichtigt.

Ganz offene Grundrisse, wie z.B. großflächige Hallen oder Kongresssäle über 1.000 qm und ohne Einrichtung, haben wiederum ihre ganz eigenen Herausforderungen und bedürfen einer Vorbereitung, damit der Matterport Scan durchgeführt werden kann. Hier müssen wir rund eine Stunde Vorbereitungen einplanen, ehe mit den Aufnahmen begonnen werden kann.

Kann ich die Matterport 3D Tour herunterladen ?

Jein!

Viele Kunden möchten über die Matterport 3D Tour offline verfügen bzw. dauerhaft vom Matterport Server herunterladen. Dieser Wunsch ist angesichts der anfallenden Hosting Gebühren für das Matterport Cloud Hosting durchaus nachvollziehbar, aber dennoch nicht sinnvoll.

Es gibt zwar eine App für iOS, mit der Sie Matterport Spaces herunterladen und dann offline betrachten können. Das ist sehr praktisch, wenn Sie einem Kunden eine Matterport-Tour ohne Internetanbindung präsentieren oder dauerhaft "überreichen" wollen. Aber im Grunde ist das kein echter Download und auch keine langfristige Hosting-Möglichkeit.

Grundsätzlich sei hier nochmal erwähnt, dass es sich bei einer Matterport 3D Tour um einen Online-Service handelt, der Ihre Tour beim Aufruf bereitstellt. Wie bei so vielen andere Online-Services auch. Entsprechend lässt sich dieser Dienst auch nicht einfach herunterladen oder es wäre mit Einschränkungen und mit technischen Problemen verbunden. Vergleichen Sie es einfach mit dem Download einer Webseite. Natürlich ist es schon möglich, aber meist funktionieren dann bereits nach kürzester Zeit einige technische Funktionen nicht mehr, es fehlen Bilder oder die Buttons oder der Browser zeigt nur noch Fehlermeldungen an und spielt die Tour auch nicht mehr ab.

Wir können zwar nicht die Tour mit der Tour-Software herunterladen, aber dafür können wir die 3D Dateien und die Bilder einzeln herunterladen. In unserem Artikel zum Matterpak erfahren Sie hierzu mehr.

Wie kann ich die Matterport Tour einsetzen?

Grundsätzlich können Sie Matterport extern im Marketing oder auch intern zur Verbesserung von Geschäftsprozessen sinnvoll einsetzen.

Hier zuerst in Stichpunkten und in den folgenden Fragen auch nochmal ausführlicher:

EINSATZ IM MARKETING

1. Einbinden in Ihre Website

2. Sharen über Social Media

3. Über QR Code in Print und am Point of Sale/Interest

4. In Virtual Reality am VR-Headset

5. Veröffentlichen auf Plattformen (z.B. Immobilienscout)

6. Hochladen zu Google Sreetview

7. Veröffentlichen von Tour Fotos (2D und 360°) und Videos

8. Versenden per Email oder Newsletter

EINSATZ INTERN

2. Interne Nutzung in Management- und Planungs-Tools

Einsatz im Marketing - wie bekomme ich die größtmögliche Reichweite?

Grundsätzlich haben Sie mehrere Möglichkeiten, die Matterport 3D Tour zu veröffentlichen. Wichtig ist nur, dass Sie in jedem Fall Ihre Datenschutzvereinbarung entsprechend anpassen.

1) In die Website einbinden

Jede Matterport Tour als lässt sich als iFrame HTML Code einbinden. Wie ein Youtube Video auch.

2) Als Link einbinden

Jeder Matterport Tour-Link ist auch für sich genommen spielbar. Sie können so einen Link in einen Texthinweis einbauen oder auch in eine Bild- oder Videodatei hinterlegen.

3) Als Link über Social Media teilen

Wenn Sie den Link einbinden erscheint bei Facebook, Twitter und LinkedIn das Startbild und die Kurzbeschreibung unter dem Bild. Für Instagram ist es schwieriger, aber auch lösbar, z.B. über einen https://linktr.ee in der Bio.

4) Als VR Tour erleben

Jede Matterport 3D Tour kann im kompatiblen Browser auch in 360° VR angesehen werden. Leider nur die Panoramen und (noch) nicht die Mattertag Inhalte.

5) Link über einen QR Code

Über einen QR Code kann die Tour von jedem Printprodukt, Flyer, Annonce, oder auch am POS oder sogar in PC-Videos abgerufen werden - aber auch hier bitte DSGVO beachten.

6) Oder als geheime Tour

Entweder mit einem Passwort-Schutz oder über den Matterport-Cloud Login-Bereich als sogenannter Collaborator.

Viele Möglichkeiten, wahrscheinlich auch noch viele offene Fragen, die wir Ihnen gerne unter info@meshimages.com beantworten.

Was beim Einsatz von Matterport in Sachen Datenschutz und DSGVO berücksichtigt werden?

Wenn Sie eine Matterport 3D Tour in Ihre Website einbinden, sollten Sie auch Ihre Datenschutzverordnung entsprechend anpassen. Wir können hier grundsätzlich keine juristische Beratung zur Verfügung stellen, sondern verweisen auf die uns von Matterport zur Verfügung gestellten Informationen und Dokumente. Eine Formulierung für Ihre Website könnte ähnlich wie die nachfolgende Formulierung lauten.

Da wir keine Rechtsberatung anbieten, können wir für diese Formulierung ausdrücklich jedoch keine Haftung übernehmen.

"Für die technische Darstellung von virtuellen Rundgängen nutzen wir einen Dienst bei einem Anbieter in den USA. Die USA sind datenschutzrechtlich betrachtet ein Drittland, da es sich außerhalb der EU befindet und die DSGVO hier nicht die gleiche Anwendung findet. In solchen Drittländern ist das datenschutzrechtliche Niveau i.d.R. niedriger.

Die virtuelle Tour, die Sie starten, wird von Matterport, Inc., 352 E. Java Dr., Sunnyvale, CA 94089, USA bereitgestellt und in den Vereinigten Staaten betrieben. Wenn Sie eine unserer Seiten, die einen solchen virtuellen Rundgang enthält, besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von Matterport hergestellt. Dabei wird dem Matterport-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Zudem erlangt Matterport Ihre IP-Adresse. Dies gilt auch dann, wenn Sie nicht bei Matterport eingeloggt sind oder keinen Account bei Matterport besitzen.

Wie andere Onlinedienste auch erfasst und analysiert Matterport Informationen über Nutzung und Navigation auf ihren Seiten. Die Webseite von Matterport verwendet Cookies, deren Verwendung Sie in der Regel beim Aufruf zustimmen können und ggf. müssen, um den Service im erforderlichen Umfang nutzen zu können. Sie stimmen dabei auch der Datenschutzrichtlinie von Matterport zu.

Da eine Registrierung, bei der häufig Name, Adresse, E-Mailadresse und ggf. Kontodaten angegeben werden müssen, für den Aufruf unserer Tour nicht erforderlich ist, beschränkt sich die Erfassung der personenbezogenen oder –beziehbaren Daten auf die Internetprotokolladresse (IP-Adresse) Ihres Computers oder Mobilgeräts, den Typ und die Version des von Ihnen verwendeten Internetbrowsers, ggf. die URL unserer Seite, da Sie von dieser vor der Nutzung des Dienstes gekommen sind, Betriebssystemmodell und Kennung Ihres Computers oder Mobilgeräts sowie Ihre mit den Diensten verbundenen Nutzungsmuster.

Matterport verwendet diese Informationen, um ihre Dienste zu verwalten und zu verbessern, um Probleme mit ihren Diensten zu diagnostizieren und um die Nutzung der Dienste besser einschätzen zu können. Darüber hinaus können diese Daten auch an Unterauftragnehmer Matterports weitergegeben werden, da diese z.B. die statistischen Auswertungen (z.B. Aufrufzahlen pro Tag) vornehmen.

Die Nutzung von Matterport erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO dar.

Weitere Informationen erhalten Sie in englischer Sprache unter https://matterport.com/de/privacy-policy sowie https://matterport.com/de/cookie-policy und den spezifischen Abschnitten für die Europäische Union (EU)."

Warum ist das Matterport Cloud Hosting sinnvoll?

Man kann die Matterport 3D Touren nicht selber hosten. Eine Matterport 3D Tour ist für immer an die Matterport Cloud gebunden. Das ist auch einer der immer wieder vorgebrachten Kritikpunkte gegen das Matterport System. Dabei werden jedoch mehrere Argumente übersehen, die eindeutig für das Hosting in der Matterport Cloud sprechen.

Denn das Online-Hosting in der Matterport Cloud garantiert, dass:

1) die Matterport 3D Touren auch in vielen Jahren noch technisch up-to-date und abrufbar sind

2) die gesamte Dokumentation und alle Daten geordnet und vollständig vorhanden sind (360° Tour, Fotos, 3D Daten, etc. etc.)

3) Alle Neuerungen und Weiterentwicklungen des Matterport Showcase Player auch für ältere Touren verfügbar gemacht werden und auf Wunsch eingebaut bzw. aktiviert werden können

4) die Touren unabhängig vom Schicksal einzelner Personen gehostet werden. Matterport ist ein börsennotiertes Unternehmen und steht als Institution auch für Kontinuität und Nachhaltigkeit.

5) und auch, dass die Matterport 3D Touren immer so "rund laufen", wie sie das meist tun. Es gehört schon ein entsprechend optimiertes System dazu, diesen Online-Dienst überhaupt anbieten zu können. Wie auch bei Googles Youtube sind das spezialisierte Infrastrukturen im Hintergrund, die den reibungslosen Betrieb technisch gewährleisten.

Und wie hält es Matterport mit dem Datenschutz (DSGVO)?

Matterport hatte sich in 2015 im Rahmen des "Privacy Shield", einem Datenschutzabkommen zwischen der EU und den USA zur Einhaltung der DSGVO, zertifiziert. Leider ist dieses Abkommen nicht in Kraft und wird seit meheren Jahren erneut zwischen der EU und den USA neu verhandelt.

Von Matterport wurden die folgenden zwei Dokumente bzgl. Datensicherheit zur Verfügung gestellt:

1) In der Matterport DSVGO können Sie alle wichtigen Punkte nachlesen. Diese steht hier zum Download bereit.

2) Einen Überblick zur Matterport Datensicherheit finden Sie hier.

Weitere Informationen erhalten Sie in englischer Sprache im Matterport Privacy Statement sowie in der Matterport Cookie Policy und den in spezifischen Abschnitten für die Europäische Union (EU).

Last but not least beinhaltet auch das Matterport Cloud Subscription Agreement einige datenschutzrelevante Regelungen, die ebenfalls eine Geschäftsgrundlage darstellen (insbes. Ziff 6).

Aus diesen Gründen bieten wir unseren 360° Experiences Service an, bei dem wir end-to-end die Kontrolle über die zu veröffentlichenden Daten behalten. Diese werden bei uns oder bei Ihnen oder falls von Ihnen gewünscht auch bei Anbietern in der EU gehostet (3DVista in Spanien).

Ich habe gehört, dass immer alle Bildrechte an Matterport übertragen werden?

"Ich habe gehört, dass immer alle Bildrechte an Matterport übertragen werden und dass Matterport damit machen kann, was sie wollen?"

Das stimmt so natürlich nicht. Aber wir sind auch keine Anwaltskanzlei und wir geben keine juristischen Ratschläge. Und zugegeben ist der juristische Rahmen, der hier von Matterport in den Legal Terms abgesteckt wird, äußerst umfangreich.

Was ich weiß und was aber nicht weiter ungewöhnlich ist, ist das Bearbeitungsrecht, das sich Matterport einräumen lässt. "Matterport reserves the right to create derivative works from Matterport digital twins". Ich weiß aus der Filmproduktion, dass sich auch Kopierwerke und Postproduktions-Studios solche Bearbeitungsrechte einräumen lassen. Denn dieses Bearbeitungsrecht erlaubt es Matterport überhaupt erst, mit den Daten zu arbeiten und auch Derivate von diesen Daten anzulegen. Z.B. werden automatisch auf der Basis dieses Bearbeitungsrechts immer die Matterpak Daten errechnet und stehen dann sofort gegen Gebühr zum Download bereit. Auch die Tour wird auf dieser Grundlage erst erstellt. Ähnlich verhält es sich mit anderen Dateien, z.B. Grundrisse, BIM-Dateien und ähnliches.

Was ich auch weiß, ist, dass Matterport in meinem persönlichen Fall vorher immer schriftlich angefragt hat, wenn Matterport gewisse Aufnahmen nutzen wollte zu Marketing Zwecken oder auch um diese Daten für KI Forschung in Zusammenarbeit mit Facebook zu nutzen.

Hier gibt es also keinen Automatismus und es passiert nichts ohne die Zustimmung des Urhebers, was eindeutig gegen die Aussage in der Fragestellung spricht. Matterport respektiert natürlich die internationalen Urheberrechte.

Aber man muss sich bei der Nutzung von Matterport darüber im Klaren sein, dass dies in Online Dienst ist. Kennzeichen eines Online Dienstes ist immer, dass wir die Hoheit über unsere Daten aus der Hand geben müssen. Denn bei der Nutzung von Matterport müssen wir diese Daten auf einen fremden Server hochladen und haben darüber keine finale Kontrolle. Wenn wir diese Daten wieder löschen wollen, müssen wir hierfür bei Matterport anfragen und uns dann darauf verlassen, dass diese Daten auch gelöscht werden. Das ist bei allen Online Diensten so, sei es Kuula, Cloudpano oder die vielen anderen Anbieter.

Aus diesen Gründen bieten wir unseren 360° Experiences Service an, bei dem wir end-to-end die Kontrolle über die zu veröffentlichenden Daten behalten. Diese werden bei uns oder bei Ihnen oder bei Anbietern in der EU gehostet (3DVista in Spanien).

Welche besonderen Vorbereitungen sollte ich vor einem Scan Termin treffen?

Gute und wichtige Frage!

Und weil sie so wichtig ist, haben wir für die Antwort extra eine Seite erstellt, auf der alle Tipps zur bestmöglichen Vorbereitung der Aufnahmen zu finden sind.

Ganz allgemein gesprochen sollten Sie Ihr Objekt so vorbereiten, wie Sie es für eine Besichtigung vorbereiten würden. Die Kamera sieht alles, was für jemanden, der durch das Objekt geht, auch sichtbar ist.

Können Sie auch Außenbereiche scannen?

Es ist nicht unmöglich, aber auch nicht einfach. Direktes Sonnenlicht beeinträchtigt die Sensoren der Matterport Pro2 Kamera, daher sollten Außenbereiche mit der Pro2 am besten in der Morgen- oder in der Abenddämmerung oder in den Wintermonaten gescannt werden.

Zudem finden wir, dass ein Matterport 3D Modell mit Außenansichten in der 3D Ansicht meistens nicht so toll aussieht. Denn es ist ja eines der besonderen Features von Matterport, "durch die Wand hinein" zu schauen.

Wenn Außenansichten eingebaut werden sollen, empfehlen wir daher die zwei Ansichten über einen der Showcase Player zusammenzuführen. Einmal die Matterport 3D Ansicht (innen) und einmal die Außenansicht separat, die wir in 360° mit Interaktionen gestalten können.

Optional können wir mit einem Leica BLK Laser scannen und die Aussenbereiche in die 3D Ansicht des Matterport Modells integrieren.

Muss ich trotzdem noch einen 2D-Fotografen beauftragen?

Wahrscheinlich, aber nicht unbedingt.

Wir sind nicht spezialisiert auf 2D-Fotografie, aber wir können natürlich fotografieren und haben erstklassige Kamera-Systeme (Fuji Mittelformat).

Ferner können wir Fotos vom 3D-Showcase machen, aber diese sind in der Regel nicht so hochwertig wie die Fotos, die Sie von einem professionellen Fotografen mit einer guten Fotokamera erhalten.

Wir können Ihnen einige Beispiele von Standbildern aus dem 3D-Showcase zeigen, und Sie können sich selbst ein Bild machen.

Wie sieht es mit Grundrissen aus?

Von jeder Matterport 3D Tour können schematische Grundrisse erstellt werden.

Grundsätzlich bis ca. 2500 qm Fläche in unterschiedlichen Ausführungen (mit Flächenangaben oder ohne, coloriert, mit Lageplan, mit CAD Daten etc.).

Fragen Sie uns, wenn Sie einige Beispiele von Grundrissen sehen möchten, die wir für andere Kunden erstellt haben oder sehen Sie hier im Service-Bereich die unterschiedlichen Optionen.

MATTERPORT SHOWCASE PLAYER

Fragen zu den Matterport Player Funktionen und Add-Ons
Was sind die Standard-Funktionen des Matterport Showcase Players?

Jede Matterport Tour kommt mit drei Ansichten:

1) 360° Tour Ansicht - Icon Person - hier geht man durch den 3D Raum, kann sich in 360° umsehen und nutzt die transparenten Navigationspunkte, um sich zu "bewegen".

2 | Grundriss Ansicht - Icon Grundriss - hier sehen Sie eine Draufsicht auf die einzelnen Etagen der 3D Tour. Wenn Sie auf einen Punkt des Grundrisses klicken, bewegen Sie sich dorthin in die 360° Ansicht.

3 | 3D Ansicht "Dollhouse" - Icon 3D Raum - hier sehen Sie die einzigartige 3D Ansicht der Matterport Tour und bekommen auf den ersten Blick ein vollständiges Bild des erfassten Raums. Auch diese Ansicht ist "klickbar".

Man kann die 3D Ansicht oder die Grundriss Ansicht auch optional ausblenden. Ferner gibt es weitere (optionale) Standard-Funktionen, die wie Ihnen kurz vorstellen möchten. Auch diese lassen sich optional ausblenden.

4 | Stockwerk-Auswahl - Icon Etagen - Bei mehrgeschossigen Touren kann hier zwischen den Etagen "gesprungen" werden.

5 | Messmodus (optional) - Icon Lineal - am Anfang etwas kompliziert, aber dann ein tolles Tool um in der Tour oder auch in den anderen Ansichten Abmessungen vornehmen zu können. Mit dem "X" rechts oben kann der Messmodus wieder deaktivert werden. Die Abmessungen bleiben in der Tour erhalten (nur für diesen Betrachter, nicht für alle Betrachter).

6 | VR Ansicht (optional) - Icon VR Brille - Wir bauen die VR Ansicht standardmäßig in die Matterport Touren ein. Die VR-Ansicht lässt sich auch hinsichtlich der Positionen optimieren (weniger Positionen, dafür zentraler). Die VR Ansicht können Sie mit einem sogenannten einfachen Cardboard mit dem Handy ansehen oder mit einer professionellen VR Brille im VR Browser, wie z.B. mit einer Oculus Quest.

7 | Share Funktion (optional) - Icon Share - Wir deaktivieren diese Funktion standardmäßig. Sie würde es jedem Besucher erlauben, die Tour per Link auf allen erdenklichen Kanälen zu teilen. Die Tour "geht dann viral". In jedem Post mit dem Titelbild und der Kurzbeschreibung.

8 | Info Funktion - Info Textzeile - Hier können Titelbild, Name, Anschrift, Ansprechpartner Rufnummer, Email, Kurzbeschreibung und ein Website Link eingebaut werden. Auch das ist im Standard-Umfang enthalten.

9 | Raumbezeichnungen (optional) - Room Label - Die Raumbezeichnungen erscheinen in der Grundriss Ansicht und in der 3D Ansicht "Dollhouse".

Weitere Features sind die 360° Icons zum Einbinden von Außenansichten, sogenannten 360 Views. Wir nehmen mit jeder Matterport 3D Tour im Standard-Umfang je eine 360° Ansicht vor dem Objekt und von jedem Balkon/Terrasse auf. Zusätzliche Außenansichten können optional hinzugebucht werden.

Was ist das Matterport Player Add-On Playbutton "Walkthrough" oder "Slideshow"?

Der Playbutton in der Matterport 3D Tour kann optional als Add-On hinzugebucht werden.

Der Playbutton macht aus der Matterport Tour eine "Lean-Back-Experience". Man drückt den Playbutton und lässt sich automatisch die Tour-Highlights zeigen.

Das kann als Slideshow angelegt werden, hier werden einfach die Positionen mit einem Kameraschwenk nacheinander präsentiert. Wenn man dann in einem der Motive klickt, kann man von dieser Stelle selbständig weiter erkunden.

Oder der Playbutton wird als Walkthrough angelegt. Hier wird man zusätzlich zwischen den Highlights "durch das 3D Modell geflogen" und kann so noch besser die räumlichen Zusammenhänge begreifen. Dieser Walkthrough lässt sich auch optional zusätzlich als Video ausspielen, dann auch mit einem Opener aus Google Earth, sieht toll aus!

Was ist das Add-On "Mattertag" Interaktionspunkte, was kann ich dort zeigen?

In einem Mattertag können Sie folgende Informationen anzeigen:

1 | Titelinformation (max. 60 Zeichen)

2 | Textbeschreibung und Weblinks (max. 1000 Zeichen und ein Weblink im Standard-Umfang - Theoretisch bis zu 5 Links)

3 | Und/oder Medieninhalte (als 1 weiter Link zu Foto, Video, 3D Modell, Shop-Webseite (sofern sie sich einbinden lässt), Formulare, PDF, Kartendienst, etc.

Sie können auch sogenannte Deep-Links einbauen lassen und damit weitere Matterport Modelle mit der 3D Tour verknüpfen. Hier ist ein Matterport Space, der die unterschiedlichen Möglichkeiten zeigt.

Wir können auch eine Calendly-Terminvereinbarung einbauen oder eine Chat-Funktion. Im Grunde lässt sich alles einbauen, was auch der Dienst von Embed.ly erlaubt.

24/7 VIRTUAL SHOWROOM

Fragen zur Matterport Business Solution für Handel und Showrooms
Was bringt mir ein 24/7 Showroom?

Kunden informieren sich vorab online. Mit einem 24/7 Showroom

öffnen Sie 24/7 - ohne zusätzliche Personal-, Strom- oder Heizkosten

- schaffen Sie ein Online-Einkaufserlebnis auch ausserhalb der Laden-Öffnungszeiten

informieren Sie schneller über Ihr Produktangebot als im "3x4 Grid" Ihres Online-Stores

machen Sie Passanten zu Followern. Wie das geht? Ganz einfach: nach Scan des QR Code wird Ihre Shop-Seite aufgerufen und Cookies werden platziert - so bleiben die Passanten über Online-Werbung in Kontakt mit Ihnen

steuern Sie die Kaufentscheidung mit Produktinformationen und Multimedia Informationen, die unterhalten, informieren und motivieren

schaffen Sie Orientierung in Ihrem Showroom und bringen die Kunden direkt zum Produktangebot - das spart Zeit und Stress und schafft andererseits mehr Zeit für Ihre weiteren Angebote.

Wie kann ich den 24/7 Showroom einsetzen?

1. QR Code im Fenster oder auf Flyern und in Annoncen | Jeder Passant kann sich jederzeit über Ihr Angebot informieren | Die Produkttags verweisen auf Ihre Shop-Seite und machen die Passanten zu Followern (über Cookie placement) | So bleiben Sie in Kontakt und in Erinnerung.

2. Teilen Sie den 24/7 Showroom auf Social Media - z.B. Pinned Post auf Facebook | oder per Email z.B. im Newsletter

3. Binden Sie den 24/7 Showroom auf Ihrer Website ein und ermöglichen Sie Ihren Kunden sich vorab über Ihren Store (und das Store-Layout) sowie über die Produktstandorte zu informieren

4. Veröffentlichen Sie den 24/7 Rundgang auf Google Streetview (Add On)

5. Platzieren Sie den Link zum Rundgang in Ihren Google Business Profile,

5. Teilen Sie Tour-Inhalte aus dem 24/7 Showroom auf Social Media oder in Newslettern - z.B. 360° Panoramen auf Facebook oder Fotoserien auf Instagram

Wie kommen die Produkte in die Virtual Tour?

Hier haben Sie 3 Möglichkeiten:

1. Sie lassen uns freie Hand und wir erstellen für Sie die Mediatags und Produkte auf der Basis Ihrer Website.

2. Sie senden uns Fotos der Produkte, die Sie abgebildet haben wollen. Pro Produkt benötigen wir 2 Bilder. Bild 1 ist das Produkt, wie es bei Ihnen im Showroom zu sehen ist. Bild 2 ist das Produkt-Label mit Titel und Preis.

3. Sie erstellen eine Excel Tabelle mit folgenden Angaben: Titel - Preis - Link zum Produkt auf Ihrer Website

Wie lange dauert die Fertigstellung?

Wir versuchen immer innerhalb von 48 Stunden nach Aufnahmetermin zu liefern (nur Werktage).

Bei sehr großen Objekten und/oder vielen Produkt-Tags kann die Fertigstellung bis zu 96 Stunden dauern.

Der QR-Code als DIN A2 Aufkleber und als DIN A2 Print kommt binnen 5 Werktagen per Post.