#5 | Was sind die Nutzen Virtueller Touren?

 

In diesem Artikel erfahren Sie, warum Sie den Einsatz virtueller Touren auch für Ihr Unternehmen in Betracht ziehen sollten.

Virtuelle Touren - mehr als nur ein Trend

Während wir uns so langsam aber sicher wieder aus der Pandemie-Lage heraus bewegen, werden Virtuelle Touren und Virtuelle Events in vielen verschiedenen Branchen immer beliebter - von der Immobilien- über die Kultur-, Messe- und Veranstaltungsbranche bis hin zum Handel.

Dass mehr dahinter steckt, als nur ein Trend aus der Not heraus, möchte ich mit nachfolgenden belastbaren Faktoren Ihnen näher bringen.

 

Viele Vorteile für die Nutzer

Virtuelle Touren sind rund um die Uhr an 365 Tagen zugänglich und bieten häufig interessante Zusatzinformationen, die über interaktive Touchpoints (Mattertags) in der Tour abgerufen werden können. So finden sich alle Informationen direkt dort, wo sie gebraucht werden. Dieser Service verkürzt die Suche und spart Zeit und Geld

Ferner sind die digitalen Angebote heute mit jedem Endgerät kompatibel - egal ob Smartphone, PC, Tablet und auch VR-Geräte, die Touren laufen immer schnell und rund und sehen gut aus. 

So vermitteln moderne virtuelle Touren und Angebote dem Betrachter direkt nach dem ersten Klick schon ein unmittelbares Gefühl von Präsenz und Kontrolle. Das begeistert Jung und Alt, macht allen Spaß und meistens Lust auf mehr.

 

Mehr Virtuelle Tour Angebote

Ursprünglich waren Virtuelle Touren recht teuer, aber inzwischen gibt es deutlich verbesserte Technologien und mehr Anbieter und so sinken auch die Preise.

Die steigende Anzahl der in jüngerer Zeit erstellten virtuellen Rundgänge zeigt  auch, dass immer mehr Unternehmen von den Vorteilen einer Virtualisierung profitieren wollen.

Viele Unternehmen digitalisieren daher ihre Arbeitsumgebungen und (Produkt-)Angebote, um effizienter in den Prozessen arbeiten und effektiver am Markt anbieten zu können.

 

Mehr Einsatzbereiche in Unternehmen

Effizienzgewinne ergeben sich häufig in den Bereichen Planung, Umsetzung, Dokumentation und Verwaltung (z.B. Design, Bau, Facilities Management, Anlagenmanagement, Versicherung). Und Effizienzgewinne bedeuten hier am Ende weniger Kosten, schnellere Umsetzung, weniger Fehler und am Ende des Jahres mehr Gewinn.

Hierzu diese recht gelungene Übersicht von Matterport. 

  

Über modere IoT Technologien - Internet of Things - lassen sich mit unseren virtuelle Touren auch Geräte steuern, Assets dokumentieren (Garantien, Wartungsdokumente und Daten, etc.) oder Kalenderdaten und Termine synchronisieren. Hierzu in Kürze mehr in einem gesonderten Post. 

Neben den immobilienbezogenen und eher technischen Vorteilen können Virtuelle Touren und digitale Angebote auch noch in zahlreichen weiteren Bereichen zu Effizienzsteigerungen führen, insbesondere bei Ausbildung, Training, Weiterbildung und Onboarding.

Effektivitätssteigerungen ergeben sich in vielen Marketing Bereichen. Denn häufig liegt der Fokus beim Einsatz virtueller Tools auf dem Vertriebs-Support und so finden Virtuelle Touren und interaktive Angebote immer mehr Einzug in den Marketing Mix vieler Unternehmen.

Ein weiterer Fokus liegt auf der Präsentationen von Produkten, Events oder Locations oder deren Konfiguration bzw. Virtual Staging bis hin zu Information, Entertainment und Ticketing (Paywall Content).

 

Ideale Umgebung für die Einbindung von Digitalen Tools

Die Einbindung von digitalen Tools in Virtuelle Rundgänge vergrößern die vorstehend skizzierten positiven Effekte. Virtuelle Touren sind die ideale Umgebung hierfür, stellenweise sogar noch besser geeignet als klassische Webseiten. 

MESH IMAGES Digitale Tools Virtuelle Touren Matterport 3DVista Shop Chat AR
Insbesondere die Einbindung von Kommunikations-Tools birgt großes Potential für die Anwendung in vielen Branchen und Einsatzbereichen. Folgende Tools lassen sich hervorragend einbinden:
  • Lead Capture Forms
  • Chat-Tools
  • Terminvereinbarung
  • Live-Video-Call
  • Chat-Forum für viele Teilnehmer
  • Umfragen
  • Formulare
  • uvm.

Weitere interessante digitale Tools, die wir einbinden können, sind  In-Tour-Shopping (u.a. Shopify) und Augmented Reality Inhalte, die es den Betrachtern erlauben, die digital gezeigten Exponate unmittelbar in seiner Umgebung zu projizieren und zu testen. Auch hierzu mehr in einem der folgenden Posts.

Alle diese Faktoren tragen dazu bei, dass der Einsatz moderner und klar konzipierter virtueller Touren für Unternehmen zu unverzichtbaren Werkzeugen werden können, die mitreißen, unterhalten und begeistern, die Prozesse vereinfachen und die allesamt mehr Aufmerksamkeit schaffen.

 

Mehr Aufmerksamkeit

Mit der Veröffentlichung der Virtuellen Tour über digitale Kanäle auf der Website, in Social Media, per Newsletter oder über QR Codes am Point of Interest, auf interaktiven Screens oder als Print-Produkt (Flyer, Poster, Aufkleber), erweitern Unternehmen deutlich den Personenkreis, die das Angebot ansehen können, und gewinnen dadurch mehr Aufmerksamkeit. 

Hier wirkt Google zusätzlich unterstützend und lässt Webseiten mit eingebetteten Virtuellen Touren in der Suche deutlich höher in der Suche rangieren, ein positiver SEO-Effekt, den wir mit dem Ausspielen der Virtuellen Tour zu Google Streetview noch zusätzlich verstärken können. 

Wir können die zusätzliche Aufmerksamkeit noch verstärken, indem wir für unsere Kunden die Touchpoints zu den Social Media Kanälen der Unternehmen einbauen, um möglichst viele Tour-Besucher zu Follower zu machen und damit nachhaltig mit den relevanten Informationen des Unternehmens versorgen zu können. 

 

Günstiger Digitaler Raum 

Nicht jede Tour muss fotografiert werden. Es lassen sich auch Aufnahmen leerer Räume mit Virtual Staging sehr realistisch gestalten. Dabei kann sowohl mit 2D Bildern als auch mit Videos oder mit 3D Objekten gearbeitet werden. Alle diese Elemente klickbar, so dass für den Betrachter ein sehr realistisches Erlebnis, ja fast schon greifbares Erlebnis geschaffen werden kann - insbesondere in Verbindung mit Augmented Reality Inhalten.

Alternativ lassen sich auch mit 3D Technik auch virtuelle, abstrakte oder fiktionale Räume erschaffen, sogenannte 3D Virtual Spaces. Diese können wir speziell nach Ihren Vorstellungen speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten designen oder wir nutzen einen der zahlreichen bestehenden 3D Räume und passen diesen auf Ihre Bedürfnisse an.  

Digitaler Raum Virtual Brand Space Nutzen

Für beide Varianten gilt, dass digitaler Raum deutlich günstiger betrieben werden kann als jede gemietete Fläche. Und der digitale Raum ist auch in der Nutzung weitgehend beliebig skalierbar, denn es gibt ja kein Gedränge.

Die Erstellungskosten können überschaubar gehalten werden und so stellt sich für die meisten Unternehmen recht schnell ein Return on Investment ein, was mit ein Grund ist, warum es immer mehr virtuelle Angebote gibt.

 

Wettbewerbsvorteil durch Virtuelle Touren

Die vorstehend skizzierten Faktoren bringen einen nicht zu unterschätzenden Wettbewerbsvorteil.

Unternehmen, die virtuelle Rundgänge auf Ihrer Website anbieten, bekommen mehr Aufmerksamkeit, haben mehr Besucher auf ihrer Website, die dort auch deutlich länger bleiben und die sich dort intensiver mit dem Unternehmen und den Angeboten auseinandersetzen.

Aus Sicht der Interessenten werden sie besser, schneller und komfortabler informiert. Sie kennen sich besser aus und wissen auch, wo sie dieses Wissen gewonnen haben.

In der Konsequenz werden sich Interessenten mit höherer Wahrscheinlichkeit an das Unternehmen und deren virtuelles Angebot erinnern. Das kann z.B. zu mehr Kontaktaufnahmen, Besuchen und auch zu mehr Umsatz oder geringeren Kosten führen - mehr Effektivität und mehr Effizienz.

Matterport Nutzen

Eine von Matterport, einem führenden Anbieter virtueller 3D-Rundgänge, durchgeführte Umfrage ergab, dass durch virtuelle Rundgänge rund 95 % der Interessenten eher bereit sind, sich eine Immobilie oder ein Unternehmen mit einem virtuellen Rundgang anzusehen und tatsächlich aufzusuchen. Makler erhalten gemäß dieser Studie überdies 74 % mehr Aufträge. Dies sind zwei wesentliche Gründe für das starke Wachstum von plus 75% im letzten Jahr. 

 

Geringere Risiken durch Virtuelle Touren

Die wesentlichen Nachteile jeder Besichtigung vor Ort sind Reisekosten und der erforderliche Zeitaufwand und letztlich immer auch das Risiko, dass die Besichtigung möglicherweise nicht stattfinden kann.

Virtuelle Touren und digitale Angebote können diese Risiken deutlich reduzieren. Professionell umgesetzt und auch als Teil eines digitalen Verkaufsprozesses eingesetzt, können Virtuelle Touren Nutzen stiften, Probleme beseitigen und Risiken reduzieren. 

Leider schöpfen viele Unternehmen und Institutionen dieses Potenzial noch ansatzweise nicht aus.

Andererseits versuchen immer mehr Menschen, ihren Zeitbedarf zu optimieren, weniger zu reisen oder auch den physischen Kontakt zu reduzieren. Virtuelle Touren erfüllen definitiv den Bedarf dieser Leute und können hier eine Lücke füllen.

Unternehmen, die dieses erkennen, gewinnen einen Wettbewerbsvorteil und werden dadurch wahrscheinlich auch einen sehr guten Return on Investment realisieren, sofern sie sich für die Investition in Digitale und Virtuelle Lösungen entscheiden.

Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich für Sie, und wenn er Ihnen gefallen hat, können Sie ihn gerne teilen.